42 Tipps gegen Langeweile zuhause

Stay home. Stay safe! Nur durch gemeinsames Handeln können wir die zu schnelle Ausbreitung von Covid-19 verhindern. Daher ist es aktuell wirklich wichtig, dass jeder einzelne sich zurücknimmt, Sozialkontakte auf ein Minimum beschränkt und so viel Zeit wie nur möglich zuhause verbringt. Dass das nicht immer einfach ist, merken wir natürlich auch selbst - und haben deshalb hier die besten Tipps gegen Langeweile zuhause zusammengestellt.
Wer schafft alle 42 Punkte?

  1. Das Offensichtliche am Anfang: Die Wohnung aufräumen!
  2. Sport-Tutorials auf Youtube zusammenstellen und mit Sixpack aus der Krise gehen.
  3. Endlich mal diese eine Sprache lernen, die du schon ewig gerne sprechen wollen würdest.
  4. Tägliches Selfie: Halte deinen Verfall für die Nachwelt fest! (Es sei denn, du arbeitest an Punkt 2, dann ist es natürlich der tägliche Fortschritt.)
  5. Als Stammzellenspender registrieren lassen – das geht per Post und völlig kontaktlos!
  6. Will zwar keiner hören, aber: Die Festplatte aufräumen und bei den Fotofunden in Erinnerungen schwelgen.
  7. Einen Corona-Song schreiben und einsingen.
  8. Mal wieder Briefe schreiben – so richtig mit Papier und Stift!
  9. Endlich mal richtig um die Zimmerpflanzen kümmern.
  10. Dehnen und Strecken – wann schaffst du einen Spagat?
  11. Denk dir eine Internetchallenge aus, die um die Welt geht.
  12. Neue Rezepte ausprobieren… du hast doch sicher welche abgespeichert.
  13. DIY – pimpe deine Bude mit selbstgebastelter Frühlingsdeko!
  14. Hörbücher oder Podcasts hören. Die Auswahl ist ja groß genug.
  15. Fenster putzen. Willst du doch schon ewig mal machen, gib es zu!
  16. Kalsarikännit – Das ist finnisch und bedeutet: Sich alleine zuhause in Unterhosen betrinken.
  17. Werkzeug sortieren. Wie viele Inbusschlüssel braucht ein Mensch?
  18. Kabel ausmisten – ganz ehrlich, wann musstest du das letzte Mal dein altes Nokia 3310 mit einem Fax verbinden? Genau!
  19. Einen guten Zweck aussuchen und das Geld, das man jetzt durch fehlende Spontankäufe spart, dorthin spenden.
  20. Freunde und Bekannte zu Punkt 8 anstacheln und ein neues Hobby starten: Briefmarkensammeln!
  21. Kennst du diese Sachen, die man ewig vor sich herschiebt und wenn man sie dann angeht, dauern sie nur wenige Minuten? Schreib dir eine Liste mit all diesen Dingen und arbeite sie ab.
  22. Nochmal zu Punkt 6: Bestell deine Lieblingsbilder online und erstelle ein Fotoalbum. Wieso sollen die schönsten Erinnerungen auf der Festplatte vergammeln?
  23. Haare fetten lassen, soll super für die Kopfhaut sein. Und sieht ja keiner!
  24. Traumurlaub planen, denn irgendwann dürfen wir mit Sicherheit wieder reisen und schätzen das umso mehr!
  25. Die Sendung mit der Maus gucken! Läuft jetzt erstmal jeden Tag um 11:30 Uhr im WDR.
  26. Die absolute Lieblingsserie mal in einer fremden Sprache anschauen.
  27. Besorg dir das größte Lego-Set, das du finden kannst – viel Spaß beim Basteln!
  28. Sich an kleinen Dingen erfreuen: Alle Fenster auf und tief durchatmen.
  29. Musik aufdrehen und durch die Wohnung tanzen. Vielleicht sogar in Zusammenhang mit Punkt 16.
  30. Punkt 1 ist abgehakt – aber was ist mit deinem Keller?
  31. Wir sind zwar räumlich getrennt, aber es gibt ja noch das Internet: Verabrede dich zum Mittagessen mit deinen Lieblingskollegen, deiner Familie oder Freunden über Facetime.
  32. Endlich mal Zeit ein richtig gutes Buch zu lesen ... oder zwei oder drei oder ...?
  33. Such dir spannende Tutorials und lerne etwas völlig Neues.
  34. Ein Besuch im Museum: Auch wenn man derzeit nicht physisch ins Museum gehen kann, so muss man derzeit nicht zwangsweise auf Kultur verzichten. Das Londoner Museum und die National Gallery of Art bieten beispielsweise auf ihren Internetseiten virtuelle Rundgänge an.
  35. Solidarität zeigen: Wer es so gar nicht zu Hause aushält, kann seine Hummeln im Hintern zumindest dazu nutzen etwas Gutes zu tun. So kann man für Nachbarn, die zur Risikogruppe gehören, einkaufen gehen.
  36. Gesellschaftsspiele spielen (sofern man nicht alleine wohnt) oder auch online mit Freunden oder der Familie. Kennt hier noch wer die App Quizduell?
  37. Oooooommmmmm… Meditieren (lernen).
  38. Lustige Tiervideos anschauen. Das heitert immer wieder auf!
  39. Die Lage zurzeit ist hoffentlich einzigartig: Schreibe ein (Corona-)Tagebuch und halte deine Eindrücke und Gedanken fest.
  40. Wieso eigentlich nur Podcasts hören? Nimm doch selbst mal einen auf! Freunde und Familie freuen sich bestimmt.
  41. 10 Finger schreiben lernen – eine seltene Kunst! Der Schreiber dieser Tipps hat dank der Geier-Sturzflug-Methode wirklich lang gebraucht. Mach es besser!
  42. Passwörter und Unterhosen ... du kennst den Spruch. Zeit, die mal wieder zu wechseln (beides) ;)

Alles erledigt?

... und immer noch Langeweile? Dann check doch mal unsere freien Stellen!